Studentenverbindungen in Tharandt

Der Studienstandort Tharandt blickt auf eine lange und traditionsreiche couleurstudentische Vergangenheit zurück:

  • Mitte der 40er Jahre des 19.Jhd. gab es das "Corps Sylvania" in den Farben grün-rot-weiß, sowie das "Corps Guestphalia" in den Farben grün-weiß-schwarz
  • 19.5.1859 Gründung des "Corps Silvania" in den Farben grün-weiß-gold
  • bis 1877 existierte der "Club im Deutschen Haus", sowie die "Burgkellergesellschaft"
  • ab 1869 existierte die "Hubertia", die 1883 den Corpsstatus annahm und 1885 mit zum "Corps Saxonia" fusionierte
  • 1868 gab es eine "Vereinigung der Herren von der Tanne", aus der 1871 die "Tanne" hervorging
  • Jan. 1919 wurde eine neue "Tischgesellschaft zum Burgkeller" gegründet
  • aus dem Freundeskreis der "Tharandter Wildenschaft"(1920) entand 1922 die "Freie Burschenschaft Saxo-Frankonia", aus der wiederum das "Jagdcorps Saxo-Frankonia" entstand, deren Aufnahme in den WJSC 1928 erfolgte
  • 1932 schlossen sich "Saxonia" und "Hubertia" zur "Hercynia" zusammen
  • 1935 Zwangsauflösung der Tharandter Corps
  • 1990 Gründung einer jagdlichen Verbindung "Silvania", ab SS 1990 wieder "Corps Silvania" im KSCV
    1. Nov. 1991 Gründung der "FAJC Cervidia zu Tharandt", seit dem 28.5.1992 im WJSC renoncierend kam es 1994 zum Eintritt in den WJSC