Studentenverbindungen in Tharandt

Der Studienstandort Tharandt blickt auf eine lange und traditionsreiche couleurstudentische Vergangenheit zurück:  

  • Mitte der 40er Jahre des 19.Jhd. gab es das "Corps Sylvania" in den Farben grün-rot-weiß, sowie das "Corps Guestphalia" in den Farben grün-weiß-schwarz
  • 19.5.1859 Gründung des "Corps Silvania" in den Farben grün-weiß-gold
  • bis 1877 existierte der "Club im Deutschen Haus", sowie die "Burgkellergesellschaft"
  • ab 1869 existierte die "Hubertia", die 1883 den Corpsstatus annahm und 1885 mit zum "Corps Saxonia" fusionierte
  • 1868 gab es eine "Vereinigung der Herren von der Tanne", aus der 1871 die "Tanne" hervorging
  • Jan. 1919 wurde eine neue "Tischgesellschaft zum Burgkeller" gegründet
  • aus dem Freundeskreis der "Tharandter Wildenschaft"(1920) entand 1922 die "Freie Burschenschaft Saxo-Frankonia", aus der wiederum das "Jagdcorps Saxo-Frankonia" entstand, deren Aufnahme in den WJSC 1928 erfolgte
  • 1932 schlossen sich "Saxonia" und "Hubertia" zur "Hercynia" zusammen
  • 1935 Zwangsauflösung der Tharandter Corps
  • an. 1990 Gründung einer jagdlichen Verbindung "Silvania", ab SS 1990 wieder "Corps Silvania" im KSCV
  • 8. Nov. 1991 Gründung der "FAJC Cervidia zu Tharandt", seit dem 28.5.1992 im WJSC renoncierend kam es 1994 zum Eintritt in den WJSC